Glorycorrie & Potamos

Bereise unser Gott geführtes natürlich übernatürliches Abenteuer mit uns

Gott versorgt in Liebe

Hinterlasse einen Kommentar

Kürzlich bin ich nach Deutschland gereist um meine Freundin Corrie zu besuchen. Ich hatte meine Flüge mit einer bekannten billig Airline gebucht und deshalb war der Abflug recht früh am Morgen geplant. Da ich in Süd Wales lebe, muss ich schon ein Stück reisen um zum Flughafen London Stansted zu kommen und das wäre nicht über Nacht gegangen.

Ursprünglich hatte ich geplant bei Freunden in London Hammersmith zu übernachten. Am Tag vor meinem Abflug realisierte ich jedoch, dass Hammersmith am anderen Ende von London war und ich das Haus meiner Freunde hätte sehr früh verlassen müssen um rechtzeitig am Flughafen anzukommen. Also beschloss ich – wie bereits zuvor ein paar Mal geschehen – auf dem Flughafen zu übernachten.

Später an diesem Tag betete ich über meiner Entscheidung und spürte unser Himmlischer Vater wollte nicht, dass ich die Nacht auf dem Flughafen verbringe. Ich fühlte mich dazu geleitet mich nach einer günstigen Pension umzuschauen. Ich hatte nicht wirklich geglaubt noch was bezahlbares zu finden, dass es ja für eine Übernachtung am selben Abend sein sollte.

Nach jedoch nur 2 bis 3 Minuten des Suchens fand ich ein Haus welches ganz nah am Flughafen gelegen war. Die Kundenbewertungen waren größtenteils positiv und die Bilder sahen auch viel versprechend aus. Der Preis für eine Nacht war sehr günstig für das Gebiet um London und meine kurzfristige Buchung. Ich rief die Pension an und reservierte mir ein Einzelzimmer. Außer dem nahm ich noch das Fahrt Angebot an, welches günstiger als das örtliche Taxi Unternehmen war.

Nach einer langen Zugreise kam ich am Flughafen an und kontaktierte die Pension, damit sie mich wie vereinbart abholen. Ein silberner Kleinbus holte ein paar andere Gäste und mich ab und fuhr uns ein paar Minuten. Wir hielten an einem großen 3 Sterne Landhotel an und ich dachte der Fahrer würde die anderen Gäste da raus lassen und mich danach zur Pension fahren. Zu meiner Überraschung sagte er mir, dass auch dort aussteigen sollte. Er sagte, heute sei mein Glückstag und man hätte meiner Buchung verbessert.

Erfreut ging ich ins Hotel und erkundigte mich nach dem Preis der Übernachtung. Er hatte sich nicht geändert und ich hinterließ gerne meine Zahlungsdetails. Ich erhielt meine Zimmerschlüssel. Mein Zimmer war ein Executive Doppelzimmer. Ein helles und großes Zimmer mit großen Fenstern, einem schönen großen Bett, einem separaten Bürobereich und einem Badezimmer groß genug um drin zu tanzen. Ich war sehr überrascht und glücklich und konnte nicht aufhören Gott für diese wunderbare Versorgung zu danken. Ich fühlte mich behandelt wie ein König.

Am nächsten Morgen erwache ich wohl geruht auf. Ich hatte in einem sehr gemütlichen Bett geschlafen. Später ging ich ins Restaurant um ein schnelles, kontinentales Frühstück einzunehmen. Als ich mich an meinen Tisch setzte, sah ich plötzlich ein Wandgemälde am anderen Ende des Raumes. Darauf zu sehen waren Szenen auf dem Paradies. Adam und Eva, Tiere und Pflanzen. Erst begann ich zu lächeln und dann lachte ich herzhaft vor mich hin. Muss seltsam ausgesehen haben für die anderen Gäste, war es doch 5:15 Uhr früh.

Nach dem ich dieses Gemälde  gesehen haste, wußte ich ganz sicher wer diese königliche Behandlung für mich organisiert hatte.

Danke, Papa Gott!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s